Test

Fiat Idea 1.9 Multijet Diesel Test

By  | 

Fiat Idea: Innenraum, interior, Fach, AblagenKopf- und Schulterfreiheit sind vorne und hinten nahezu identisch. Der Blick schweift wegen der tiefen Fensterflächen und der erhöhten Sitzposition frei und unverstellt. Nur die linke A-Säule entert in manchen Kurven kurzzeitig das Sichtfeld des Fahrers. Die weich gepolsterte Armlehne steht Fahrer und Beifahrer gleichermaßen zur Verfügung. Im Fond kommen die Beine gut unter, da die Vordersitze an der Rücklehne (an der auch ein Klapptisch angebracht ist) tief ausgeformt sind. Erster Eindruck im Innenraum, nachdem die Tür satt ins Schloss gefallen ist: eine wohnliche, frische und aufgeräumte Atmosphäre.

Ganz hinten gehen je nach Sitzkonfiguration (längs verstell- und umlegbare Rückbank mit in der Neigung regulierbarer Rückenlehne) 320 bis 1.420 Volumenliter in den Kofferraum oder sehr viele Kleinutensilien in die insgesamt 25 kleineren oder größeren Ablagefächer. Besonders alltagstauglich und originell sind die zwei großen, aber flachen Fächer rechts und links auf der Armaturenbrett-Oberseite, die zwei kleineren weiter hinten im Dachhimmel und die zwei regalhaften Ablagen vorne über den Häuptern der Fondpassagiere. Dem Heckklappenschloss, an dem sich große Menschen den Schädel stoßen können, sollte man bei der nächsten Überarbeitung nicht allein abgerundete Kanten, sondern eine sichere Verkleidung gönnen.

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen