Design

Autodesigner antworten: Klaus Zyciora, VW Designchef

Von  | 

Klaus Zyciora, Baujahr 1961, verantwortet als Designchef seit April 2020 das Design der 12 Konzernmarken. Nach dem Studium Industriedesign in Braunschweig begann er 1989 bei VW im Interieur Design. Sein erstes Projekt war die Mitarbeit am Golf IV Interieur. Zu den folgenden Projekten auf seinem Weg zählen der Golf VI bis VIII, der Touareg, Tiguan, T-Roc und die E-Autos der ID.-Baureihe. Wer so weit gekommen ist, hat etwas zu erzählen:

Wie sind Sie Autodesigner geworden?

Zyciora: Schon in der Schule saß ich immer ganz hinten und habe jedes Blatt, dessen ich habhaft werden konnte mit Autos, Booten und Flugzeugen zugekritzelt. Mein Traum war immer eines Tages Autos zu gestalten. Die Lehrer hatten mich ein wenig auf dem Kicker, ich habe also gelernt mit einem Ohr dem Unterricht zu folgen sodass ich auf Fragen antworten konnte. Ansonsten war ich aber in meiner Design Welt.

VW Showcar I.D.Buzz

Welche Kunstgattungen und -richtungen haben Sie beeinflusst?

Zyciora: Zunächst habe ich mich für den Amerikanischen Fotorealismus begeistert, dann habe ich den Zugang zur skulpturalen Welt über Rodin gefunden und begeistere mich heute auch stark für digitale Kunst.

 

Welche Künstler haben Sie beeinflusst, beeinflussen Sie noch heute?

Zyciora: Kunst hat mich inspiriert. Beeinflusst haben mich große Designer. Dazu gehört natürlich Dieter Rams, Hartmut Warkuß und Syd Mead.

Audi 100 von WarkussVW Golf first Generation, Golf 1

Welches Autodesign war seiner Zeit voraus? Warum?

Zyciora: Der Audi 100 von Hartmut Warkuß. Dieses Design positionierte Audi als Technologie Marke. Sowie der Golf 1 [Design: Giorgetto Giugiaro], der die Kompaktklasse begründet hat. Man kann sagen. mit seinem klassenlosen, zeitbeständigen Design führte er  Volkswagen in die Zukunft.

 

Welche Autos der Vergangenheit und heute sind Ihre Lieblinge im Design? Warum?

Zyciora: Der Volkswagen T1 ist der vielleicht funktionalste, aber auch emotionalste Volkswagen der Tief in der Popkultur verankert ist und seine Reinkarnation als elektrisch angetriebener ID.BUZZ erleben wird. Ich kann es kaum erwarten, das Fahrzeug nächstes Jahr auf unseren Straßen zu erleben.

VW ID.Buzz und Volkswagen T1VW ID.Buzz und VW T1

Alt trifft neu: VW ID. Buzz und Volkswagen T1

Wie viel Zeit vergeht vom ersten Entwurf bis zum finalen Design?

Zyciora: Es sind 3 bis 4 Jahre, wobei man als Designer oft schon länger an einer Idee brütet und dann kommt irgendwann der Zeitpunkt, wo die Idee Realität werden muss.

 

Ihr schnellster Entwurf, aus dem ein Serienfahrzeug oder Concept Car entstand?

Zyciora: ID.3, Showcar Paris.

Autodesign: VW GolfAutodesign: VW Golf

Designklassiker: VW Golf

Ihr bester Designentwurf? Warum?

Zyciora: Mein bester Designentwurf war der Golf 8. Ein in sich ruhendes zeitbeständiges Design, auf das ich und mein Team sehr stolz sind.

 

Wo und wann kommt die beste, entscheidende Idee?

Zyciora: Das ist ganz verschieden. Manchmal unter der Dusche, manchmal beim Scribbeln mit dem Stift oder auch im Dialog mit dem Team beim Ringen um die beste Designlösung.

Designklassiker: VW GolfAutodesigner Klaus Zyciora, VWs Designchef

Was ist zurzeit gute und schlechte „Automode“?

Zyciora: Das ist eine spannende Frage. Schlechte Automode ist für mich die berdimensionierung von Gestaltelementen, die dann um Aufmerksamkeit buhlen. Das wirkt oft modisch und passt nicht in unsere Zeit. Zeitbeständige herausragende Gestaltung zeichnet sich durch gute Proportionen, Konzentration auf Funktionalität und Effizienz, charakterbildende Gestaltung durch die Verwendung von charakterbildenden Elementen und nicht zuletzt Markenverständnis aus.

 

Warum, meinen Sie, ist ein leitender Autodesigner heute zumeist keine Frau?

Zyciora: Leider ist Automobildesign bis heute überwiegend Männerdomaine. Aus meiner Sicht wäre es aber sehr ratsam auch weibliche Gestalter in Führungspositionen zu bringen.

VW Showcar I.D.BuzzVW Showcar I.D.Buzz Innenraum

Schöner Wohnen – VW Showcar I.D. Buzz

Warum ist Autodesign oft nicht mutiger?

Zyciora: Aus meiner Sicht hat sich das Design in den letzten Jahren in großen Sprüngen entwickelt. Die Transformation der Industrie, getrieben durch Digitalisierung, Elektrifizierung und autonomes Fahren, wird aber mehr Formen und Konzepte hervorbringen als wir uns heute vorstellen können. Design wird dabei zum entscheidenden Differentiator auf allen Wahrnehmungsebenen des Kunden. Wir werden also deutlich mehr Formenvielfalt erleben können.

VW Showcar I.D.BuzzVW Showcar ID.Buzz

Was zerstört einen guten Designentwurf?

Zyciora: Dekoration, gutes Design besticht durch Schlichtheit und Reduktion auf die Essenz des Produktes.

 

Wie wirkt sich die Elektrifizierung des Antriebsstrangs aufs Design aus?

Zyciora: Die Elektrifizierung gibt Gestaltern die Chance neu zu denken, Proportion und Volumen zu verschieben und somit tradierte Formen neu zu interpretieren.

 

Ihr Tipp für einen zukünftigen Autodesigner?

Zyciora: Lernen, Zeichnen, Zeichnen, Zeichnen, wird dazu führen neue Welten zu erschließen.

Autodesigner Klaus Zyciora, VWs Designchef

Darf er Sie etwas fragen?

Zyciora: Kontakt über: Janine Zyciora, Sprecherin Design Communication, Volkswagen AG, Letterbox 1971, 38436 Wolfsburg.

 

Klaus Zyciora auf anderen Kanälen:

Klaus Zyciora auf Youtube

Klaus Zyciora auf Instagram

 

 

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen