Autotest

Honda Z Turbo Test: unterwegs in Japan

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 4NÄCHSTE SEITE

Honda Z Turbo: japanisches StadtautoDer Honda Z Turbo ist einer der vielen japanischen Kleinwagen, die ausschließlich für den japanischen Markt produziert werden. Wie etwa ein Drittel aller in Japan jährlich neu zugelassenen PKW ist auch der Z daher exakt 3,339 Meter lang, genau 1,475 Meter breit und erfüllt die 660 Kubik-Norm – was ihm das gelbe Nummernschild und damit einen kräftigen Steuerabschlag beschert.
Was den Z von den anderen Stadtmobilen unterscheidet ist die Summe seiner Eigenschaften und Eigenheiten: Er ist so luftig und variabel wie ein Van, hat einen Allradantrieb wie ein Geländewagen und die unendliche Kopffreiheit eines Hochdachs wie ein Transporter –  ein wagemutiges Auto, fröhlich in alle Nischen produziert? Wo liegt jedoch die Zielgruppe? Sind die potentiellen Käufer die 2,05 Meter großen japanischen Hausfrauen, die permanent umziehen und ihren Z in der Stadt permanent in die Matschlöcher schmeißen? Offensichtlich ja: Der Schreiber dieser Zahlen sah während seines vierwöchigen Japan-Aufenthalts genauso viele Honda Z wie Ferraris: Drei.

VOHERIGE SEITE1 von 4NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen